Vertrauen
12. Mai 2021

Um sich einzulassen auf das Abenteuer Leben, braucht es den Mut vertrauen zu können. Doch Fehler, Rückschläge und Ängste behindern dabei nicht selten den Weg in die eigenen Fähigkeiten und somit in die eigene Freiheit.

Was ist richtig? Was ist falsch? Interpretation und Projektion verfälschen das eigene innere Bild und täuschen nicht selten eine Sicherheit vor, die es so niemals geben kann.

Das Leben ist wie die See. Unbeständig und schwankend. Mal ruhig, mal wild. Ein ewiges Auf und Ab und wenn man nicht aufpasst und die Vorzeichen eines aufziehenden Sturms falsch interpretiert, läuft man Gefahr unterzugehen.

Deshalb ist es wie auch auf einem Schiff ratsam zu vertrauen. Mut zu haben. Denn Mut ist nichts anderes, wie das Überwinden der eigenen Angst. Einander zu kennen und sein Leben blind in die Hände eines anderen geben zu können ist auf See, wie im wahren Leben, ein Geschenk, dass wir erkennen und achten lernen müssen. Zu schnell passieren Fehler.

Zitat aus meiner Lieblingsserie:

„Angst treibt dich zur Eile. Und Eile bringt dich ins Grab!“

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.